Rote Kennzeichen: Wer darf die rote Nummer nutzen? - 3D-Magazin

3D-Magazin

11 Minuten Lesezeit (2206 Worte)
Empfohlen 

Rote Kennzeichen: Wer darf die rote Nummer nutzen?

3d-spezial-rot

Du hast dich sicher schon einmal gefragt, weshalb manche Autos mit einem roten Nummernschild unterwegs sind. Doch was genau hat es mit der Nummer in Leuchtfarbe auf sich? Das rote Kennzeichen ist ein Händlerkennzeichen, welches vor allem für Händler mit einem Autogewerbe gedacht ist. Außerdem kann die rote Nummer auch für Oldtimer verwendet werden. Warum Händler statt eines schwarzen ein rotes Kennzeichen benutzen, erfährst du in diesem Beitrag.

Folgende Fragen rund um das rote Kennzeichen beantworten wir dir:

Warum gibt es die rote Nummer und für wen ist sie gedacht?

Das rote Kennzeichen ist für Werkstätten und Autohändler gedacht, damit diese Prüf-, Probe- und Überführungsfahrten machen können. Deshalb wird das rote Kennzeichen auch Händlerkennzeichen genannt. ACHTUNG: Die rote Nummer darf nicht von Privatpersonen genutzt werden. Es sei denn, du besitzt einen Oldtimer, der die Auflagen zur Erteilung eines roten Kennzeichens erfüllt (die Ausnahme mit den Oldtimern wird dir in diesem Beitrag unter dem Abschnitt Was bedeutet die Erkennungsnummer 07genauer erklärt.

Einen besonderen Unterschied zu den herkömmlichen schwarzen Kennzeichen gibt es bei den roten Schildern mit der 06er Nummer: Sie ist nicht an ein Fahrzeug gebunden. Dieser Fakt macht das rote Kennzeichen für Autohändler so attraktiv und ist auch der Hauptgrund, warum es die rote Nummer eigentlich gibt: Da die Schilder an jedem Fahrzeug befestigt werden können, bieten sie die Möglichkeit einer kurzfristigen Probefahrt, wenn potenzielle Kunden beim Autohändler Interesse an einem Fahrzeug haben. Das rote Kennzeichen für Händler hat also insbesondere für den Zweck des Verkaufs große Vorteile, da mit einer roten Nummer quasi alle Verkaufsfahrzeuge von potenziellen Käufern getestet werden können, ohne dass das Fahrzeug extra angemeldet werden muss. So spart der Händler nicht nur Kosten für diverse Fahrzeuganmeldungen, sondern auch Zeit, da das rote Kennzeichen einfach von Auto zu Auto getauscht werden kann. Jetzt stellt sich allerdings die Frage, was genau Prüf, -Probe und Überführungsfahrten eigentlich sind.

Was versteht man unter Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten?

Sogenannte Prüfungsfahrten müssen dann durchgeführt werden, wenn die Funktionsweise eines Fahrzeugs von amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfern geprüft werden soll. Die rote Nummer kann außerdem zum Beispiel bei Sicherheitsprüfungen oder für Hin- und Rückfahrten zu Hauptuntersuchungen eines Fahrzeugs verwendet werden, also wenn ein nicht zugelassenes Fahrzeug beispielsweise zum TÜV muss.

Probefahrten hingegen können von einem Kunden durchgeführt werden, der die Gebrauchsfähigkeit bzw. Funktionsfähigkeit eines Fahrzeuges testen will. Ein Autohändler will damit bezwecken, dass ein Kunde von einem Fahrzeug überzeugt ist und es dann kaufen möchte.

Überführungsfahrten finden dann statt, wenn ein Kunde sein neu erworbenes Auto vom Händler vor das Haus geliefert haben möchte. Die Händler sind dann berechtigt, das Fahrzeug mit der roten Nummer direkt beim Kunden anzuliefern.

ACHTUNG: Sobald das Fahrzeug mit der roten Nummer beim Kunden ist, muss dieses sofort angemeldet werden und darf nicht mehr mit der roten Nummer bewegt werden. Der Kunde darf das Fahrzeug ohne eine offizielle Anmeldung nicht fahren (auch nicht schnell zum Einkaufen oder in die Arbeit).

Die roten Kennzeichen sind also für diese Zwecke absolut sinnvoll und eine tolle Sache für Händler. Im Folgenden erklären wir dir, wie ein Autohändler eine rote Nummer beantragen kann.

Wie kann ein Autohändler eine rote Nummer beantragen?

Es kann leider nicht jeder Autohändler eine rote Nummer beantragen. Ein zuständiger Sachbearbeiter in der Zulassungsstelle entscheidet, ob ein Händler ein rotes Kennzeichen bekommt oder nicht. Es gibt nämlich keinen Rechtsanspruch auf die rote Nummer. Die meisten zuverlässigen Gewerbetreibenden bekommen aber dennoch ein rotes Kennzeichen.

Folgende Unterlagen sind zur Beantragung eines roten Kennzeichens erforderlich:

  • Auskünfte aus dem Führungszeugnis, Verkehrszentralregister und aus dem zuständigen Gewerbezentralregister
  • Nachweis der Gewerbeanmeldung des Autohändlers
  • Zuverlässigkeitsnachweise
  • Formloser Antrag oder ein Formular
  • Bedarfsnachweis
  • Personalausweis oder Reisepass (muss gültig sein)
  • Versicherungsnachweis

Falls du deine rote Nummer nicht selbst beantragen möchtest, sondern dafür jemand anderen beauftragst, werden zu den zusätzlichen Unterlagen noch eine unterschriebene Vollmacht und ein Personalausweis der jeweiligen Person benötigt. Die beauftragte Person braucht somit deinen und seinen eigenen Personalausweis.

Diese Unterlagen müssen dann bei der zuständigen Zulassungsstelle vorgelegt werden, um ein rotes Kennzeichen zu beantragen.  Im nächsten Punkt gehen wir auf die Verpflichtungen ein, die eine rote Nummer mit sich bringt.

Verpflichtungen, die eine rote Nummer mit sich bringt:

Die Nutzung eines roten Kennzeichen ist mit gewissen Auflagen verbunden. Autohändler und Personen die eine rote Nummer nutzen, sind verpflichtet den korrekten Gebrauch dieses Kennzeichens nachzuweisen. Infolge dessen muss bei der Nutzung des Händlerkennzeichens ein Fahrtenbuch sowie ein besonderes Fahrzeugscheinheft geführt werden. Das Fahrzeugscheinheft und das Fahrtenbuch sind also das notwendige Zubehör zum roten Kennzeichen. Hinsichtlich der Sorgfaltspflicht muss der Besitzer des roten Kennzeichens dafür sorgen, dass alle Fahrten im Fahrtenbuch aufgeführt werden und das Fahrzeugscheinheft korrekt ausgefüllt ist.

Gemäß § 16 Absatz 2 der FZV:

Für jedes Fahrzeug ist eine gesonderte Seite des Fahrzeugscheinheftes zu dessen Beschreibung zu verwenden; die Angaben zum Fahrzeug sind vollständig und in dauerhafter Schrift vor Antritt der ersten Fahrt einzutragen. Das Fahrzeugscheinheft ist bei jeder Fahrt mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen auszuhändigen.

Für die korrekte Führung dieser Aufzeichnungen sind folgende Daten notwendig:

  • Benutztes Kennzeichen
  • Fahrzeugmarke
  • Fahrzeughersteller
  • Fahrzeugtyp
  • Fahrgestellnummer
  • Tag der Fahrt
  • Start- und Endzeitpunkt der Fahrt
  • Name und Anschrift des Fahrzeugführers

Gemäß der Sorgfaltspflicht muss der Kennzeicheninhaber diese Eintragungen mindestens ein Jahr lang aufbewahren und bei Anfrage den Behörden vorlegen. Außerdem müssen Fahrzeuge, an denen rote Kennzeichen montiert sind, versichert werden. Sie haben zwar keine Zulassung, sind aber trotzdem im Straßenverkehr unterwegs und müssen deshalb wie gewöhnliche Kraftfahrzeuge auch entweder über eine Haftpflichtversicherung, eine Teilkasko oder eine Vollkaskoversicherung verfügen.

Laufzeit der roten Nummer:

Das rote Kennzeichen kann ca. ein Jahr benutzt werden. Nach diesem Jahr hat der Gewerbetreibende das Recht die Frist zu verlängern. Ein Autohändler kann diese Frist aber nur verlängern, wenn er sich bei der Erstlaufzeit als zuverlässig erwiesen hat. Die Nutzungsdauer kann dann auch unbefristet sein.

Die Zulassungsbehörde kann aber den ordnungsgemäßen Gebrauch für rote Nummernschilder zu jeder Zeit überprüfen. Dies kann zum Beispiel durch einen unangemeldeten Besuch des Kennzeicheninhabers erfolgen. Bei einem solchen Besuch wird das Fahrtenbuch und das Fahrzeugscheinbuch kontrolliert. So kann genau gecheckt werden, ob die roten Schilder ordnungsgemäß genutzt werden oder ob der Besitzer die Kennzeichen missbräuchlich verwendet.

Stimmt mit den vorgeschriebenen Aufzeichnungen etwas nicht, kann die Erteilung der roten Nummernschilder von der Zulassungsbehörde mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Außerdem kann durch derartige Versäumnisse auch eine Neuzuteilung verwehrt werden.

Der Missbrauch roter Kennzeichen wird als Straftat geahndet! Sind hingegen lediglich die Eintragungen im Fahrzeugscheinheft oder im Fahrtennachweisheft falsch, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar.

Wie wir bereits im vorigen Absatz erwähnt haben, gibt es keinen Rechtsanspruch auf die rote Nummer. Welche Autohändler keine rote Nummer bekommen, erfährst du im Folgenden.

Wann bekommt ein Autohändler keine rote Nummer?

Eine rote Nummer wird nicht gewährt, wenn einem Gewerbetreibenden Unzuverlässigkeit nachgewiesen werden kann. Die Unzuverlässigkeit eines Händlers kann anhand unterschiedlicher Dokumente bewiesen werden. Wenn beispielsweise rückständige Steuerzahlungen von über fünf Euro oder Gebühren aus vorherigen Zulassungen über 20 Euro nicht bezahlt wurden, kann dies nachgewiesen werden und führt dazu, dass keine rote Nummer an diesen Betrieb vergeben wird.  Aber auch unbezahlte Rechnungen in der Vergangenheit können die Folge dafür sein, dass ein Händler kein rotes Kennzeichen bekommt. Falls das rote Kennzeichen von den Autohändlern zu einem anderen Zweck benutzt wird als für Prüf-, Probe- oder Überführungsfahrten, kann es außerdem zur Zahlung von unterschiedlich hohen Bußgeldern kommen. Diese Bußgelder sind dann auch in verschiedenen Dokumenten nachweisbar. Die Zulassungsstelle kann infolge dessen die Ausgabe eines roten Kennzeichens verweigern. Eine Neuzuteilung eines roten Kennzeichens kann hierbei auch ausgeschlossen werden. Zu welchen Bußgeldern es kommen kann und welche Kosten hierbei entstehen können, erklären wir dir im nächsten Abschnitt.

Was kostet ein Verstoß gegen die STVO im Bezug auf rote Kennzeichen?

Es gibt unterschiedliche Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung mit roten Händlerkennzeichen, für die Bußgelder verhängt werden. Wenn bei Probe-, Überführungs-, oder Prüfungsfahrten ohne rotes Kennzeichen gefahren wird, ist ein Bußgeld von 60 Euro fällig. Wenn jemand mit einem anderen roten Kennzeichen als dem vorgeschriebenen unterwegs ist, muss derjenige 10 Euro bezahlen. 10 Euro werden auch fällig, wenn das Fahrzeugscheinheft nicht korrekt ausgefüllt wird oder das rote Kennzeichen sowie das Fahrzeugscheinheft nicht unverzüglich abgeliefert wird. 25 Euro werden fällig, wenn die Pflicht zum Führen, Aufbewahren oder Aushändigen von Aufzeichnungen über eine Prüfungsfahrt, Probefahrt oder Überführungsfahrt missachtet wird. Diese Bußgelder werden natürlich nur verhängt, wenn man in eine polizeiliche Kontrolle gerät. Falls der Fahrer nicht negativ auffällt, hat er Glück und muss natürlich nichts bezahlen. Eine Empfehlung von unserer Seite wäre allerdings, dass man seinen Pflichten nachkommt. Ansonsten ärgert man sich am Ende nur, wenn man doch in eine Polizeikontrolle gerät und eine Bußgeldzahlung leisten muss 😉.

Rote Kennzeichen gibt es übrigens in drei unterschiedlichen Varianten, mit den Nummern 05, 06 oder 07 nach dem Stadtkürzel. Im Folgenden erklären wir dir diese Erkennungsnummern genauer:

Welche unterschiedlichen Erkennungsnummern gibt es bei roten Kennzeichen?

Die Erkennungsnummern findet man auf dem roten Kennzeichen nach dem Stadtkürzel. Wie bereits erwähnt lauten diese 05, 06 und 07. Nun erklären wir dir, was die unterschiedlichen Nummern bedeuten:

Die Erkennungsnummer 05 (Beispielkennzeichen: PA-05123) wird seit dem 01.06.2020 nur für Hauptuntersuchungen und Begutachtungen verwendet.

Die Erkennungsnummer 06 benutzen hauptsächlich Kraftfahrzeughersteller, Kraftfahrzeugwerkstätten und Kraftfahrzeughändler, die Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten durchführen. Aber auch bei Probefahrten einer Privatperson, die sich für ein Auto im Autohaus interessiert und dieses testen möchte, kommt diese Nummer zum Einsatz.

10160520RT 03

Im folgenden Bild kannst du dir einen Überblick verschaffen, wie ein rotes Kennzeichen aufgebaut ist:

 Rotes Kennzeichen Aufbau

Was bedeutet die Erkennungsnummer 07?

Die Erkennungsnummer 07 ist ausschließlich für Oldtimer gedacht, die auf Oldtimer-Treffen, Ausstellungen und Oldtimer-Rallyes unterwegs sind. Bei Fahrten zu diesen Treffen darf ein rotes 07-Oldtimerkennzeichen benutzt werden. Ein Oldtimerfahrzeug, das sich ganz normal im Straßenverkehr bewegt, bekommt ein normales KFZ-Kennzeichen. Wenn ein Oldtimer mindestens 30 Jahre alt ist, bekommt das Fahrzeug ein H-Kennzeichen.

Gibt es rote Kennzeichen auch als 3D Kennzeichen?

Ja, rote 3D Kennzeichen kannst du bei uns im Onlineshop erwerben

Unsere roten Kennzeichen haben viele Vorteile gegenüber herkömmlichen roten Aluschildern. Dadurch, dass die 3D Kennzeichen aus Hochleistungskunststoff hergestellt werden, sind sie viel flexibler und biegsamer als rote Aluschilder, und somit natürlich auch länger haltbar. Zum anderen können die Lettern (Buchstaben und Zahlen) durch das speziell für 3D Kennzeichen entwickelte Steckprägeverfahren auf der weißen Kennzeichentafel (leere Platine) nicht verblassen, da die Lettern durch die leere Platine gestanzt und mit Druck der Prägepresse auf der Rückseite vernietet werden. Bei den Alukennzeichen hingegen wird nach Prägung der Buchstaben und Zahlen in die Platine zur Beschriftung eine Farbe auf die Lettern gewalzt, die durch schlechtes Wetter (z.B.: häufiger Regen) abfärben oder verblassen kann. Das ist bei den 3Ds durch voll durchgefärbte Lettern nicht der Fall, weshalb sie auch bei häufigem Gebrauch nicht an Farbe verlieren. Die 3D Schilder fallen auch durch ihre extravagante „3D Optik“ schnell ins Auge.

rot gebogen

Da rote Kennzeichen oft an unterschiedlichen Autos genutzt werden, müssen sie laut Fahrzeugzulassungsverordnung im Gegensatz zu herkömmlichen schwarzen Kennzeichen nicht fest angebracht werden.

Aus diesem Grund bieten wir die roten 3D’s für einen schnellen Wechsel von Fahrzeug zu Fahrzeug auch mit magnetischer Rückseite an: Wenn der Untergrund deines Fahrzeugs auch magnetisch ist, kannst du die roten magnetischen Kennzeichen schnellstmöglich an deinem Fahrzeug anbringen und zügig wieder entfernen. Doch wieso sind die 3Ds magnetisch? Auf den magnetischen roten 3D Kennzeichen befinden sich zehn runde Magnete, die fest auf dem Schild kleben. Diese Magnete werden von einem Veloursrücken (Fließstück) zusätzlich fixiert (siehe Bild). So ist das magnetische rote 3D Händlerkennzeichen vielseitig einsetzbar und muss nicht unbedingt in einer Kennzeichenhalterung angebracht werden.

10160520RT 02

ACHTUNG: Die magnetischen 3D Kennzeichen sind nur als Händlerkennzeichen und für Überführungs- sowie Probefahrten erlaubt. Bei diesen Probe -und Überführungsfahrten solltest du darauf achten, dass du mit deinen roten magnetischen 3D Kennzeichen nicht zu schnell unterwegs bist. Dadurch, dass diese Art von Schild nicht fest mit deinem Fahrzeug verbunden ist, darfst du eine Fahrtgeschwindigkeit von 120 km/h nicht überschreiten. Ab einer Geschwindigkeit von 120 km/h könnte es sein, dass sich dein magnetisches rotes 3D Kennzeichen durch den starken Fahrtwind vom Fahrzeug ablöst.

Egal ob du dich für magnetische oder herkömmliche rote 3D Kennzeichen entscheidest: du triffst durch ihre Haltbarkeit eine exzellente und langlebige Wahl!

Nun gehen wir noch kurz auf die allgemeinen Kosten ein, die für ein rotes Händlerkennzeichen entstehen.

Welche Kosten entstehen für ein rotes Händlerkennzeichen?

Die Anschaffung eines roten Händlerkennzeichen bringt folgende Kosten mit sich:

 

 Kostengrund

Kosten                                                                     

 Zulassung

(Leider können wir dir keine genaueren Angaben vom Preis angeben, da sich die Preise je nach Zulassungsstelle unterscheiden. Somit ist es möglich, dass du in Berlin nur 50 Euro bezahlst, in München aber 150 Euro. Frag am besten bei deiner Zulassungsstelle nach)

  • Zwischen 25,60 & 205,00 €
                                                                   

 

Kosten für KFZ-Versicherung pro Jahr:

  • für Krafträder (Zweiräder): 46,02 €

  • für übrige Kraftfahrzeuge: 191,73 €

 Kosten für die Kennzeichen:

  • für Alukennzeichen: ca. 10-30 €

  • für 3D Kennzeichen in rot & ohne magnetische Rückseite: 33,58 € pro Stück (16 % MWST. ab 01.01.2020 mit 19 % MWST: 34,45 €)

  • für magnetische 3D Kennzeichen: 48,20 € pro Stück (16 % MWST. ab 01.01.2020 mit 19 % MWST: 49,44 €)

 

Wir hoffen, dass wir dich hinreichend über das Thema „Rote Kennzeichen“ informieren konnten und du nun ganz genau Bescheid weißt, wenn dir ein Auto mit einer roten Nummer entgegenkommt. Wir freuen uns, wenn du beim nächsten Mal wieder hier vorbeischaust und bis bald 😉

News: Grüne 3D Kennzeichen sind ab sofort erhältli...
Gibt es 3D Kennzeichen auch in anderen Ländern?

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://3d-kennzeichen.de/

Instagram @3dkennzeichen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.