3D-Magazin

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://3d-kennzeichen.de/

6 Minuten Lesezeit (1249 Worte)
Empfohlen 

Die wichtigsten Informationen zur Fahrzeugzulassung

Die wichtigsten Informationen zur Fahrzeugzulassung

Beim Thema Fahrzeugzulassung gibt es Einiges zu beachten. Was du alles für deine Fahrzeugzulassung benötigst und was eine Fahrzeugzulassung überhaupt ist, erklären wir dir in diesem Beitrag:

Was ist eine Fahrzeugzulassung?

Eine Fahrzeugzulassung ist entweder eine An-, Ab- oder Ummeldung deines Kraftfahrzeuges bei deiner Zulassungsstelle. Diese muss in der Regel am Wohnsitz des Fahrzeughalters erfolgen. Bei juristischen Personen (Geschäftspersonen) erfolgt die Zulassung von Firmenfahrzeugen am Ort des Geschäftssitzes. Bei der 3D-Kennzeichen GmbH wäre es beispielsweise Passau. Neben der Kernaufgabe der Zulassung von Fahrzeugen hat die Zulassungsstelle auch noch weitere Aufgaben:

  • Neuzulassungen von neuen und gebrauchten Fahrzeugen
  • Zulassungen von Autos, die mehr als sieben Jahre stillgelegt waren
  • Eintragung von Wohnort- und Halterwechsel
  • Vergabe von Autokennzeichen
  • Ersatz von verlorenen oder gestohlenen KFZ-Dokumenten
  • Eintragungen von technischen Veränderungen am Fahrzeug
  • Genehmigung von Kurzzeit- oder Ausfuhrkennzeichen

Zur Fahrzeugzulassung muss im Vorhinein eine KFZ-Versicherung abgeschlossen werden. Ohne diese kann die Zulassung nicht erfolgen.

Die KFZ-Versicherung schützt KFZ-Halter vor Schadenersatzansprüchen geschädigter Verkehrsteilnehmer. Diese greift ein, wenn es Sachschäden (z. B. Reparaturkosten), Heilkosten und Schmerzensgeld bei Personenschäden oder sonstige Vermögensschäden gibt. Zusätzlich zur Haftpflichtversicherung gibt es noch die Möglichkeit eine Teil- oder Vollkaskoversicherung zu wählen. Diese sind zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, bieten jedoch zusätzlichen Schutz und decken Schäden ab, die an deinem eigenen Fahrzeug entstehen.

Was wird für die Zulassung benötigt?

Für die Zulassung brauchst du Folgendes: 

  • einen Personalausweis -oder Reisepass
  • den Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II)
  • eine EG-Übereinstimmungsbescheinigung im Original („COC-Papier“ oder auch Certificate of Conformity: Diese Bescheinigung wird vom Fahrzeughersteller ausgestellt und gibt Infos über die Merkmale und technischen Details des KFZs und deklariert die EU-Normen für Fahrzeuge)
  • den Kaufvertrag deines Autos
  • die eVB-Nummer der KFZ-Versicherung (evB bedeutet „elektronische Versicherungsbestätigung“)
  • ein TÜV-Gutachten
  • eine Handlungsvollmacht oder eine Zustimmung deiner Erziehungsberechtigten (nur wenn du noch minderjährig bist)
  • deine Nummernschilder (hier kannst du auch gleich 3D Kennzeichen benutzen)
  • Bargeld oder eine EC-Karte um die Anmeldungsgebühren zu bezahlen

Diese aufgelisteten Unterlagen brauchst du immer, unabhängig davon ob du ein Fahrzeug neu anmeldest, abmeldest oder ummeldest. Es können aber auch noch zusätzliche Unterlagen verlangt werden. Dies ist der Fall, wenn Fahrzeuge aus dem Ausland importiert werden und in Deutschland zugelassen werden sollen. Hier werden zusätzlich noch die originalen ausländischen Fahrzeugunterlagen und Bescheinigungen über gezahlte Zölle und Einfuhrsteuern benötigt. 

TIPP: Informiere dich vorab bei deiner Zulassungsstelle, welche Unterlagen benötigt werden. Das findest du meistens auf der Webseite des zuständigen Amtes. Du kannst auch vorab bereits das SEPA-Lastschriftenmandat zum Einzug der KFZ-Steuer ausfüllen und mitnehmen um ein bisschen Zeit zu sparen.

Wie viel kostet eine Fahrzeugzulassung?

Die Kosten einer Fahrzeugzulassung sind bundeseinheitlich. Wenn man sein Auto das erste Mal anmeldet, muss man durchschnittlich mit Kosten ab 26,30 Euro rechnen. Ein Wunschkennzeichen kostet zusätzlich 10,20 Euro. Die Vorabreservierung des Wunschkennzeichens beläuft sich auf ca. 2,60 Euro. Ein Wunschkennzeichen ist ein Kennzeichen, bei dem man sich seine Beschriftung nach dem Unterscheidungszeichen (z.B. „B“ für Berlin) selbst aussuchen kann. Wenn man z. B. Lisa heißt, am 02.01.1990 Geburtstag hat und in Passau wohnt, wäre ein mögliches Wunschkennzeichen: PA-L-2190. Bei Kurzzeitkennzeichen mit bis fünf Tagen Gültigkeit entstehen Kosten von circa 30-50 Euro, bei roten Kennzeichen 46,02 Euro, bei Saisonkennzeichen und bei Oldtimerkennzeichen sind es rund 30,00 Euro Bearbeitungsentgelt. Der Kennzeichenwechsel von Alu auf 3D Kennzeichen, das heißt das Entwerten der Aluschilder und das Siegeln der 3Ds, beläuft sich auf ca. 5-10 Euro, je nach Zulassungsstelle.

Wie funktioniert die Zulassung per Vollmacht?

Du kannst auch (wenn du zum Beispiel keine Zeit hast) jemand anderen zur Zulassungsstelle schicken. Allerdings wird hier eine Vollmacht benötigt. Es muss ein Vollmachtsformular ausgefüllt werden, das du dir auf der Internetseite deiner Zulassungsstelle herunterladen kannst. Wenn eine andere Person die Zulassung für dich durchführt, benötigt derjenige neben dem Vollmachtsformular auch noch deinen Personalausweis oder deinen Reisepass. Zudem muss sich der Bevollmächtigte ebenfalls mit seinem Personalausweis oder Reisepass ausweisen können.

Kann ich mein KFZ auch online zulassen?

Seit dem 01. Oktober 2019 ist es möglich sein Auto auch online zuzulassen. Bekannt ist diese Vorgehensweise auch unter dem Namen "i-KFZ". Du kannst damit dein Auto auch bei einem Halterwechsel online an- oder abmelden. Dafür brauchst du allerdings einen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (auch eID-Funktion) und ein Kartenlesegerät. Man spart sich hierbei lange Wartezeiten in der Zulassungsstelle. Die Online-Zulassung, auch internetbasierte Fahrzeugzulassung oder i-Kfz genannt, ist über Webseiten der Bundesländer oder der Zulassungsstellen vor Ort möglich. Man kann allerdings nur Fahrzeuge abmelden, umschreiben oder wieder zulassen, die zum ersten Mal nach dem 01.01.2015 zugelassen wurden.

Wie läuft die Onlinezulassung ab?

Als erstes musst du dich im Onlineportal deiner Behörde mit deinem Personalausweis, deiner PIN und dem Kartenlesegerät oder mit deinem Smartphone und der AusweisApp2 identifizieren. Danach muss der Sicherheitscode deines Fahrzeugbriefs bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil 2 freigelegt werden. Anschließend müssen die Daten wie Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN), Sicherheitscode, Datum der HU, eVB-Nummer der Versicherung (elektronische Versicherungsbestätigung) und deine Bankverbindung in die Auftragsmaske des Portals eingetragen werden. Danach wählst du dein Wunschkennzeichen. Deine Daten werden dann vom System automatisch bzw. bei Neuzulassungen von einem Sachbearbeiter geprüft. Zum Schluss müssen noch die fälligen Gebühren bezahlt werden. Per Post bekommst du dann den Zulassungsbescheid, den Gebührenbescheid, die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und Teil 2 und deine Plaketten, die du dann mittels Gebrauchsanweisung selbstständig auf den Kennzeichen anbringen darfst. Du kannst dir also nach Wahl und Bestätigung deines Wunschkennzeichens gleich 3D Kennzeichen online bestellen.

Ab wann die Zulassung wirksam ist, findest du auf dem zugesendeten Bescheid. Ab diesem Zeitpunkt kannst du mit den selbstgesiegelten Kennzeichen losfahren.

Sind 3D Kennzeichen zulässig?

Oft erreichen uns Fragen zu den von uns hergestellten 3D Kennzeichen, insbesondere ob diese erlaubt sind und ob man sie anstelle eines Blechkennzeichens zur Zulassung nutzen kann. Hier gibt es ein klares „JA“ von unserer Seite: Die 3D Kennzeichen erfüllen alle Vorgaben der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) sowie der DIN 74069 und sind somit in allen Farbvarianten voll zulässig. Egal ob du dich für Schwarz-Matt, Schwarz-Hochglanz, die Carbonoptik in Hochglanz oder in matt entscheidest, du bekommst garantiert alle 3D Kennzeichen zugelassen. Ausgenommen sind natürlich Sonderanfertigungen auf Kundenwunsch (veränderte Abstände, kurze Kennzeichen in Engschrift, etc.). Du musst bei der Neuzulassung eines Fahrzeugs auch keine Blechschilder kaufen, sondern kannst direkt 3D Kennzeichen für die Zulassung nutzen. Wenn du bereits ein Aluschild am Auto hast, erklären wir dir im folgenden Abschnitt wie du auf 3D Kennzeichen wechseln kannst.

Bildschirmfoto 2020 03 19 um 15.20.07

Wie kann ich mein vorhandenes Aluschild auf 3D‘s ummelden?

Du kannst dir ganz einfach und bequem in unserem Online-Shop unter www.3d-kennzeichen.de ein 3D Kennzeichen mit deiner Autonummer bestellen. Innerhalb weniger Werktage ist dann dein 3D Kennzeichen bei dir. Nun gehst du mit deinen alten Alukennzeichen, deinen neuen 3D Schildern und deinem Fahrzeugschein zur Zulassungsstelle. Hier lässt du deine alten Alukennzeichen entwerten und deine neuen 3D´s siegeln. Es ist keine Eintragung nötig. TIPP: Druck dir unsere aktuellen DIN-Certco Zertifikate unter: https://3d-kennzeichen.de/faq/zertifikate-begleitschreiben aus und nimm diese mit zum Amt. Sollte es dennoch Probleme mit der Zulassung geben, kontaktiere uns bitte direkt unter der Nummer 0851/37934413 an. Wir kümmern uns dann umgehend um die Siegelung deiner 3Ds.

A7004A60 862D 4D1C 8252 34F364271C18

Die Fahrzeugzulassung kurz und knapp erklärt: 

Reservieren
Reserviere dir dein Wunschkennzeichen bei deiner Zulassungsstelle online.

Bestellen
Wenn dein Wunschkennzeichen frei ist, bestell dir dein 3D Kennzeichen und es ist innerhalb weniger Werktage bei dir.

Termin vereinbaren
Vereinbare einen Termin bei deiner Zulassungsstelle. Das geht ganz schnell telefonisch.

Siegeln
Mit deinem Personalausweis, Fahrzeugbrief/ -schein, COC-Papieren, der evB-Nummer und deinen neuen 3D´s fährst du dann zur Zulassungsstelle, meldest dein Auto an und lässt dir deine 3D Kennzeichen siegeln.

 

Wir hoffen du bist jetzt gut über die Fahrzeugzulassung informiert und musst dir keine Gedanken mehr machen, ob deine 3D Kennzeichen gesiegelt werden oder nicht. 

Das Ostergeschenk für Autofans: 3D Kennzeichen
Sind kurze Kennzeichen erlaubt?

Ähnliche Beiträge

Instagram @3dkennzeichen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.